Handgefärbte Sockenwolle

Herkömmliche Sockenwolle besteht aus 75% Wolle und 25% Polyamid. Diese Handstrickgarne sind 4-fädig verzwirnt und werden mit einer Nadelstärke von 2 bis 3 Millimetern verstrickt. Ein Knäuel mit 100 g verfügt über eine Lauflänge von circa 420 m und reicht somit für mindestens ein paar normale Socken. Das gilt auch für viele handgefärbte Sockengarne. Bei herkömmlicher wie bei handgefärbter Sockenwolle gibt es natürlich auch dickere Qualitäten für warme Kuschelsocken. Handgefärbte Sockenwolle besteht oft zu einem Großteil aus dem Naturmaterial Schurwolle. Durch Beimischung von Polyamid wird die Wolle strapazierfähig. Die fertigen Socken sind robust genug um auch großen Belastungen in Schuhen standzuhalten. Durch diesen Materialmix ist Sockenwolle meist scheuerfest und peelingarm.

 

Professionelle Farben

Handgefärbte Sockenwolle wird mit professionellen Farben eingefärbt. Die Farben sind speziell auf das jeweilige Material der Wollmischung abgestimmt. Das gefärbte Garn wird fixiert, damit Sie auch nach dem Waschen noch viel Freude an Ihrem Strickprojekt haben. Es gibt handgefärbte Sockenwolle, die komplett im Farbbad gefärbt wird. Sie erscheint fast einfarbig und überzeugt durch ihre leichte Varianz innerhalb der Farbe. Dieses Garn erscheint immer Ton in Ton. Ebenso gibt es Verlaufsgarne, die ganz sanfte Übergänge in Ihr Strickprojekt bringen. Es gibt auch hier kontrastreicher gefärbte Garne in den unterschiedlichsten Farbkombinationen. Auch die Länge der Verläufe bietet eine große Vielfalt. Häufig werden im Handel bunte, zwei- oder mehrfarbige Stränge angeboten, deren Farbenspiel beim Verstricken besonders viel Spaß machen. Hier können Sie Ihrer Kreativität besonders viel Freiraum lassen. Die meisten stark gemusterten Garne wirken am besten, wenn sie glatt rechts verstrickt werden, da hier kein Strickmuster von der Farbenpracht ablenkt. Von Hand gefärbte Wolle ist immer ein Unikat. Die technisch bedingten, kleinen Abweichungen sind kein Qualitätsmangel, sondern geben handgefärbter Sockenwolle erst ihren ganz eigenen Charakter.

 

Merino, Seide und Co.

Vor allem bei handgefärbter Wolle sind besondere Qualitäten sehr beliebt. So gibt es Sockenwolle aus Merinowolle, die Ihr Projekt besonders kuschelig machen. Bei Mischgarne mit einer Beimischung von Leinen kann oft auf Polyamid verzichtet werden ohne Abstriche bei der Robustheit des Garns machen zu müssen. Auch Varianten aus feiner Seide sind im Handel erhältlich. Sie sorgen für einen besonderen Glanz und eine tolle Geschmeidigkeit bei Ihrem Strickprojekt. Handgefärbte Wolle bietet Ihnen aber auch im Standard-Materialmix eine sehr gute Qualität, und Sie werden lange Freude an Ihren Socken haben. Viele handgefärbte Handstrickgarne sind "superwash" ausgerüstet und somit maschinenwaschbar. Das Garn ist im Allgemeinen nicht filzend und kann problemlos bei 40°C im Wollwaschgang der Waschmaschine gewaschen werden. Die genaue Waschempfehlung entnehmen Sie bitte dem Etikett ihres Strickgarns.

 

Das Besondere an handgefärbtem Garn

Handgefärbte Sockenwolle hat einen unglaublich großen Musterumfang. Durch Ihre leichte Varianz und das interessante Farbenspiel wird die zweite Socke selten genau so aussehen wie die erste. So schaffen Sie ganz automatisch ein Paar einzigartige Socken. Projekte aus Verlaufsgarn oder bunt gemustertem Garn eignen sich perfekt für Weihnachten und Geburtstage. Hier können Sie einem liebevoll handgefertigten Geschenk eine ganz besondere Botschaft mitgeben. Natürlich können Sie mit der Wolle auch schöne Tücher oder ähnliches stricken, wenn die angegebene Lauflänge zum Projekt passt. Für besonders weiche und kuschelige Projekte eignen sich reine Merinogarne oder Mischgarne, die Seide enthalten.

Egal, ob Sie ein paar Socken oder etwas anderes aus handgefärbten Garn stricken, Sie erschaffen auf jeden Fall ein Lieblingsstück! 

 

Die richtige Wolle zum Socken stricken

 Für ein Paar dicke Socken eignet sich eine Sockenwolle 6-fädig. Hier sind sechs dünne Wollfäden zu einem kräftigen Faden verzwirnt. Mit Stricknadeln der Stärke frei bis vier erzielen Sie mit dieser Wolle ein klares Strickbild und können bereits in wenigen Stunden ein Paar Socken fertigstellen.

Damit die Socken auch waschmaschinenfest und strapazierfähig sind, wird die Wolle meist zu 75 Prozent aus Schurwolle und 25 Prozent aus Polyamid hergestellt. In dieser Kombination bleiben die Socken filzfrei und laufen nicht ein. Der hohe Anteil an Schurwolle macht sie weich, anschmiegsam und saugfähig. 

Selbst wenn Sie die Socken einmal einen Tag lang in Wanderschuhen tragen, werden Sie feststellen, dass Ihre Füße trocken bleiben. Die verwandte Schurwolle saugt den Schweiß auf und gibt ihn später beim Lüften der Socken an die Luft ab. Die Socken nehmen keinen Schweißgeruch an und können ruhig auch zweimal getragen werden. 

Die Sockenwolle 6-fädig wird in der Regel im 150 Gramm Knäuel angeboten. Diese Wollmenge reicht für ein Paar Socken in Schuhgröße 46 aus. Stricken Sie für kleinere Füße und halten den Stutzen etwas kürzer, wie beispielsweise bei einer Sneaker-Socke, dann ergeben 150 Gramm Wolle auch zwei Paar Socken.

 

Grenzenlose Vielfalt bei der Sockenwolle 6-fädig

Früher war bei Sockenwolle die Vielfalt bereits mit den Farben grau, schwarz und braun ausgeschöpft. Es gab keine Superwaschausrüstung, die Socken wurden mit der Hand gewaschen und waren schnell verfilzt.

Heute hat die Sockenwolle 6-fädig eine ganz andere Qualität. Zum einen können Sie aus einem mannigfaltigen Angebot an Farbvarianten Ihre ganz persönliche Lieblingsfarbe wählen. Neben einfarbigen Möglichkeiten gibt es Wolle, die durch verschiedene Farbverläufe in einem Knäuel bunte Ringelsocken zaubert oder vielfarbige Farbflecken in der Handarbeit entstehen lässt. Bei den Farbverläufen weist die Bezeichnung der Wolle bereits auf die vorherrschende Farbe hin. Der Wolle "Hundertwasser" bringt grellbunte Ergebnisse, ähnlich wie die Werke des berühmten Künstlers. "Mexiko" steht für eine Farbmischung im Ethnolook, "Rainbow" für ein Farbspektrum ähnlich dem des Regenbogens.

Durch eine spezielle Verarbeitung wird die Wolle waschmaschinenfest und erspart Ihnen eine zeitraubende Handwäsche. Ihre selbst gestrickten Socken bleiben lange wie neu.

 

Sockenwolle 6-fädig einmal anders

Sockenwolle verrät bereits durch ihren Namen, wofür sie in der Regel verwendet wird. Ihre hohe Qualität und Strapazierfähigkeit erlaubt aber auch, sie für andere Strickarbeiten zu verwenden. Pullover, Jacken oder Accessoires, wie schicke Mützen oder wärmende Schals, werden gerade durch die variierenden Farbverläufe in der Sockenwolle zu schicken, unverwechselbaren Unikaten. Da verschiedene Sockenwolle mit Aloe Vera oder Jojobaöl ausgestattet ist, werden die Stricksachen besonders kuschelig und hautfreundlich. 

Zuletzt angesehen